BerufsVorbereitung

Eingliederung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Berufs- und Arbeitswelt

Sie sind hier: Berufsvorbereitung » KasA - Kassel sichert Ausbildung

KasA - Kassel sichert Ausbildung

Zielgruppe

KasA  - „Kassel sichert Ausbildung“ richtet sich an Jugendliche, die aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens und den damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen trotz intensiver Bemühungen erhebliche Schwierigkeiten hatten, in diesem Sommer eine Ausbildung anzunehmen und weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.
KasA richtet sich ebenso an Betriebe, die aufgrund der Coronapandemie keinen Ausbildungsplatz anbieten können oder bereits zugesagte Ausbildungsplätze absagen mussten.

Inhalte der Maßnahme

  • Aufbau und Verbesserung von Individuellen Lern- und Entwicklungspotentialen
  • Resilienz-Training
  • Interkulturelle Kompetenzförderung
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins
  • Entwicklung und Förderung der Eigenwahrnehmung
  • Strukturierung des Ausbildungsalltags (Schule/Haushalt/Betrieb)
  • Förderung und Unterstützung von Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Bewerbungstraining
  • Selbstwahrnehmungs- und Reflektionstraining
  • Konfliktmanagement
  • Stressbewältigung/Prüfungscoaching
  • Förderung der Allgemeinbildung / berufsbildender Unterricht
  • Entwicklung von Lebens- und Zukunftsperspektiven

Umsetzung/Projektbeschreibung

Die Finanzierung des Projekts erfolgt über Mittel des Hessischen Sozialministerium und der Stadt Kassel und ist auf Initiative der Bürgermeisterin der Stadt Kassel, Frau Ilona Friedrich in Zusammenarbeit mit dem Sozialministeriums des Landes Hessen entstanden.

Ziel ist es, die teilnehmenden Jugendlichen spätestens zum Ende der 12-monatigen Maßnahme in die gewünschte Ausbildung zu vermitteln und sie während der Maßnahme auf den Start in die Ausbildung vorzubereiten. Den jungen Menschen soll mit dem Programm „Kassel sichert Ausbildung“ wieder Mut gemacht werden. Die Stadt und JAFKA/StadtBild – für die Durchführung des Programms verantwortlich - arbeiten dabei eng mit der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, der Arbeitsagentur, dem Jobcenter, der Wirtschaftsförderung und Betrieben zusammen. Die Jugendlichen erhalten während der Qualifizierung eine Vergütung,

Zusammen mit den Teilnehmenden erarbeiten die BildungsbegleiterInnen einen individuellen Qualifizierungsplan. Passgenaue Praktika und ergänzender berufsbildender Unterricht runden das Programm ab und bilden die Grundlage für das Matching mit Kasseler Unternehmen, die aktuell noch einen Ausbildungsplatz zu besetzen haben oder bereits für das kommende Ausbildungsjahr planen.


Ansprechpartner

Lilo Grötzner
Abteilungsleitung Ausbildung
Telefon: (0561) 98374-56
E-Mail: lilo.groetzner(at)jafka.de

Lena Zenger
Bildungsbegleitung
Telefon: (0561) 98374-54
E-Mail: lena.zenger(at)jafka.de

Nina Cnyrim
Bildungsbegleitung
Telefon: (0561) 98374-63
E-Mail: nina.cnyrim(at)jafka.de

Jan Benedix
Kommunale Arbeitsförderung
Telefon: (0561) 787-5801
E-Mail: jan.benedix(at)kassel.de

Ann-Kathrin Credé
Bildungsbegleitung
Telefon: (0561) 98374-62
E-Mail: ann-kathrin.crede
(at)jafka.de